FAQ

Wie verläuft die Eingewöhnungszeit in der Krabbelgruppe Gneis?

Generell wird stets individuell auf die Interessen und Vorlieben der Kinder eingegangen, noch wichtiger ist diese Vorgehensweise in der ersten Zeit in der Krabbelgruppe. Während den ersten Besuchen ist es sehr wichtig, dass eine Vertrauensperson der Kinder, zumeist ein Elternteil, mit in die Krabbelgruppe kommt. So wird der Übergang für die Kinder erleichtert und das Kennenlernen mit den anderen Kindern und den PädagogInnen verläuft gemeinsam mit einer vertrauten Person.

Anschließend werden die Kinder in kleinen Schritten auf den Krabbelgruppenbesuch ohne Vertrauensperson vorbereitet. Fixe Theorien, Methoden oder Uhrzeiten gibt es hierbei nicht, da jedes Kind als Individuum angenommen wird und speziell dabei der Ablauf der Eingewöhnungsphase auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst wird.

 

Muss mein Kind in der Krabbelgruppe aufessen?

Kein Kind muss in der Krabbelgruppe aufessen. Zwang ist ein völlig falsches Signal und lernt den Kindern von Anfang an einen unnatürlichen Umgang mit Nahrung.

Besonders zu Beginn des Krabbelgruppenbesuchs sind manche Kinder zu sehr mit dem Beobachten beschäftigt um nebenbei zu Essen. Jedes Kind hat einen eigenen Geschmack und Vorstellungen bezüglich des Essens. Die Kinder werden motiviert, mehr aber auch nicht.

 

Kann ich Reservekleidung oder Spielsachen meines Kindes in der Krabbelgruppe belassen?

In der Garderobe hat jedes Kind sein eigenes Körbchen für Pantoffeln, Handschuhe, Sommerhut und dergleichen, zusätzlich haben wir eine eigene Winterkleidungsgarderobe. In der Wickelkommode ist ein Regal eingebaut in welchem jedes Kind eine weitere Box für Reservekleidung hat.

 

Wie kann ich sehen, was mein Kind in der Krabbelgruppe macht?

Im Eingangsbereich ist eine Tafel angebracht. Hier finden Sie aktuelle Fotos des Krabbelgruppenlebens, den wöchentlichen Speiseplan, Einladungen zu aktuellen Aktivitäten und nützliche Informationen vom Stadt und Land Salzburg.