Philosophie

Copyright: Krabbelgruppe Gneis 2013Der Leitsatz „Hilf mir es selbst zu tun“ steht im Zentrum der pädagogischen Philosophie der Krabbelgruppe Gneis. In der Praxis zeigt sich dieser Ansatz im Umgang mit teilweise ungewohnten Situation wie „Schnupfen und Nase putzen“ oder der Interaktion mit anderen Kinder und der gemeinsamen Verwendung von Spielzeug. Die tägliche erziehungswissenschaftliche Arbeit bereitet die Kinder schlussendlich auf den nächsten Lebensabschnitt im Kindergarten vor.

Die Kinder in Ihrer Individualität zu stärken ist ein weiterer zentraler Aspekt der Krabbelgruppenphilosophie. Die PädagogInnen gehen deshalb einzeln auf die Kinder der überschaubaren Gruppe ein und stellen diese bewusst auch vor kleinere Herausforderungen. Diese Alltagssituationen helfen dem Kind auch außerhalb der Krabbelgruppe und eigenen Komfortzone selbstbewusste Entscheidungen zu treffen und Lösungswege zu finden – denn wachsen kann man nur an Herausforderungen und Erfahrungen.

Pluralität durch Sprache, Entwicklung und Interesse ist ein wertvolles Geschenk. Deshalb wird die Krabbelgruppe vereinzelt von französischen Native SpeakerInnen besucht, die in ihrer Muttersprache mit den Kindern singen, spielen und interagieren.